Ferien im Südtirol 2014 - Welschnofen

Aktiv Hotel Schönwald

Für eine Wanderferienwoche in den Dolomiten des Südtirols, wählten wir die Region Welschnofen, eingebettet in den Gebirgszügen vom Rosengarten und Latemar, aus. Auf der Suche nach einem passenden Hotel im www, fanden wir das Hotel Schönwald, welches für uns sehr passend erschien. Während des Aufenthaltes in diesem Haus fühlten wir uns dann auch sehr wohl und fanden einen herzlichen Zugang zu den Gastgebern, welche uns mit vielen feinen und genüsslichen Annehmlichkeiten versorgten.

Wanderung Karrerpass - Moseralm - Heinzenalm - Perlenweg

Rosengarten Heinzenalm
Rosengarten-Gruppe von der Heinzenalm

Auf dem Hochplateau zwischen Karepass, Moseralm und Heinzenalm geniesst man eine wunderbare Rundsicht auf das Rosengarten- und Latemargebirge inmitten grüner Wiesen mit einer vielfältigen Blumenpracht. Eine Wanderung führte uns von der Alpenrose an der Moseralm vorbei über die Kölbleggwiesen zur Heinzenalm. An der Jolandahütte vorbei und auf einem Teilstück des Perlenweges führte uns der Weg über die Fallmuralm zurück zur Alpenrose.

Am Karrersee

Einen Zwischenhalt und Besuch am Karersee lohnt sich alleweil, besonders dann, wenn die Wolkendecke mal aufreisst und sich der Latemar im klaren Wasser spiegelt.

Karrersee - Welschnofen

Wanderung zur Rotwand Hütte

Eine schöne Panorama-Wanderung bietet sich oberhalb des Karerpasses, am Fusse der Rotwand- und Masare-Gipfel resp. von der Kölnerhütte zur Rotwandhütte. Einen Abschnitt dieses Weges haben wir begangen. Von der Alpenrose bis zur Paolinahütte liessen wir uns mit dem Sessellift bequem in die Höhe auf gut 2100m fahren.

Von der Bergstation steigt der Wanderweg kurz ca. 200m an und führt dann um den Masare-Gipfel herum zur Rotwandhütte. Links und rechts des Weges erfreuet den Wanderer wiederum eine vielfältige Bergblumenwiese (je nach Jahreszeit und wenn das umliegende Panorama etwas verhüllt ist mit den Wolken...!). Von der Rotwandhütte aus finden Klettermaxes einige herausfordernde Klettersteige. Wir beide überliessen dies den Kletterspezialisten und kehrten gleichenwegs wieder zur Paolinahütte zurück und versuchten den Weg Richtung Kölnerhütte noch ein Stück weit. Doch von den vielen Niederschlägen war der Weg zum Teil etwas glitschig, so dass wir bald wieder zum Rückzug Richtung Bergstation ansetzten um dann dem Tale entgegen zu "sesseln".

Rotwandhuette - Rif. Roda di vael
Bei der Rotwandhütte - Panorama

Trotz des nicht so sonnigen Wetters, genossen wir einmal mehr genussvolle Ferientage im Südtirol bei freundlichen, aufgestellten Gastgebern und ausgewogener Küche mit entsprechend regionalen Spezialitäten. Die ruhige Lage und die vielen Annehmlichkeiten im "Schönwald" können wir nur weiter empfehlen.


Wetteraussichten in der Region


Weitere interessante Links:



©

Alle Rechte vorbehalten:

Heinz und Barbara